Uncategorized

Tag 438 + 337

Heute ist der 11. Der Tiger ist jetzt genau 11 Monate fort. Und nächsten Monat ist der 1. Todestag. Ich hätte Lust davon zu laufen 😔. Christoph würde wieder fragen…..“ Meer oder Berge“? Und ich sag immer : „Beides“ . Aber mit Corona ist alles anders. Also Faust in der Tasche machen. Bringt ja alles nichts😓🙈.

Durch einen Bericht in der Zeitung „Unser Leben“, bin ich das erste mal so richtig über die 4Phasen der Trauer gestolpert.

1.PHASE: EMOTIONALER SCHOCK

Nach außen hin nahezu empfindungslos wirken Trauernde in dieser Phase- sie wehren sich gegen die Akzeptanz des Todes, indem sie um ihre Seele eine Schutzmauer hochziehen.

2. PHASE: GEFÜHLSKAOS

Es ist die Phase des heulenden Elends – plötzlich brechen alle möglichen Gefühle durch: Wut, Hass, Angst, Verzweiflung, Schuld. Jede Emotion hat ihre Berechtigung und sollte nicht beiseitegeschonen werden.

3. PHASE: SUCHEN UND SICH TRENNEN

In der Phase der Erinnerung versinkt man in Gedanken an gemeinsame Erlebnisse, führt innere Zwiegespräche mit dem Verstorbenen – eine Phase der Inneren Einkehr, in der ererbte Stücke eine wichtige Rolle spielen.

4. PHASE: NEUORIENTIERUNG

Langsam beginnt nun die Loslösung. Man hat Abschied genommen und merkt, dass man von Tag zu Tag besser mit dem Verlust umgehen kann. Viele fürchten, dass nun das Vergessen einsetzt, doch die Neuorientierung bedeutet lediglich, dass man seinen Frieden geschlossen hat mit der Realität. Der geliebte Mensch lebt nun im Inneren weiter.

Ich bin in Phase 2. Und springe an einigen Tagen wie ein flummi zwischen 2 und 3 hin und her. Lande am Ende aber immer wieder in Phase 2. Meine Schuldgefühle und meine übermäßige Wut treiben mich an. Ich bin für einen entgültigen Schritt in Phase 3 noch nicht bereit. Das kann noch eine ganze Weile dauern. Ich will weiter Wütend sein. Wenn ich wütend und traurig bin, bin ich ganz besonders Kreativ😉. Der Schmerz in meinem Herzen leitet mich aktuell oft durchs Tal der Tränen, aber ich gehen in mit bedacht, in Ruhe, mit offenen Augen, aus voller Überzeugung und mit unendlich viel Liebe.

Unterm Strich ist das ein recht gutes Ergebnis.

Ich habe gestern die letzte Rasenfliese für den Tigergarten fertig gemacht.

Heute haben wir alle im Tigergarten vereint 🥰😍.

Der Trauerflummi ist immer noch ordentlich in Bewegung. Aber der Alltag geht weiter. Mein Urlaub ist vorbei und der drohende Geburtstag und Jahrestag sind leider nicht aufzuhalten.

Diese komische welt dreht sich einfach weiter und ich bin zu dickköpfig um alleine stehen zu bleiben 😬💪🏻😉.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux